Die Wehrkirche Hannberg ist wieder eröffnet

Am 2. Oktober 2016 wurde die Wehrkirche Hannberg wieder eröffnet.

Hintergrund

Die Sanierungsarbeiten der Kirche Geburt Marien’s begannen im Juli 2015 und sollten laut Plan Ende September 2016 abgeschlossen sein.

Ablauf

Seit Juni 2016 ist das komplette Außengerüst entfernt, dass sowohl Hauptschiff als auch Sakristei bedeckte. Im Dezember  2015 wurden die Dachdeckerarbeiten am Kirchenschiff abgeschlossen, bis Weihnachten 2015 sollen ebenfalls noch das Dach der Sakristei und der Josephskapelle mit den neuen Ziegel bedeckt sein.

Innerhalb der Kirche sind alle Bänke, die Orgel ist ausgebaut und die Figuren ausgelagert. Es ist ein Gerüst aufgebaut, um die notwendigen Arbeiten an der Decke und den Wänden zu beginnenn (siehe unten Sanierungsumfang).

Impressionen von der Sanierung

 

Sanierungsumfang

Risse an den Decken

An einige Stellen des Deckengewölbes hatten sich Risse gebildet. Die Deckenkonstruktion soll von dem Dachbalken entkoppelt werden. Hintergrund: Die Mörtelschicht der Decke bildet mit den Schilfrohren ein starres System, dass an den Deckenbalken befestigt ist. Bei Winddruck sind Bewegungen der Deckenbalken unvermeidbar. An manchen Stellen durchlaufen die Schilfrohre nicht vollständig das Gewölbe. Somit kann zu Rissen im Deckengewölbe und den Deckenmalereien, die aufgrund des unterschiedlichen Materials zwischen den Wänden und der Decke zurückzuführen ist.

Dachdecken

Die Statik des Daches des Hauptschiffes wird überprüft, einzelne Balken ausgetauscht bzw. erneuert. Darüber hinaus wird das Dach des Hauptschiffes, der Sakristei und der Josephskapelle neu gedeckt.

Innenwände

Erneuerung Innenputz von Decken und Wänden des Kirchenschiffes, der Taufkapelle und des Chorraumes. Die Farben an Decken und Wänden des Kirchenschiffes, im Chor und der Taufkapelle waren laut den Voruntersuchungen instabil und nicht ausreichend tragfähig für eine weitere „Übermalung“. Deshalb ist es notwendig, die Farbschichten abzunehmen bis zum tragfähigen Untergrund und einen Kalkanstrich anzubringen.

Wasserschäden. Im Nordwesten des Kirchenschiffes war der Deckenputz durch eindringendes Wasser stark beschädigt. Die betroffenen Stellen werden trocken gelegt, Schimmel entfernt und Vorkehrungen getroffen, dass in Zukunft keine Feuchtigkeit eintreten kann.

Altäre & Figuren: Hochaltar und Seitenaltäre sowie Figuren sind stark verschmutzt. Die Mase- rierung zeigt am gesamten Altar immer wieder Kratzer und Bereibungen. Es ist geplant, die Altäre und wertvollen Figuren durch Trockenreinigungen aufzuwerten und Maskierung und Marmorisierung möglichst original herzustellen.

Bänke & Treppe: Einige Ausstattungsgegenstände wie z.B. die Kniebänke sind sehr stark beschädigt und werden neu bezogen. Der Treppenaufgang hinter der Orgel zum Dachgewölbe ist beschädigt und weist Sicherheitslücken auf. Dieser wird repariert und somit für mögliche Begehungen des Daches ausreichend hergerichtet.

Spendenunterstützung

Zur Unterstützung der Sanierung der Wehrkirche würde sich der neu gegründete Förderverein der Wehrkirche Hannberg über Spenden freuen. Durch Ihren Beitrag können Sie die Perle des Seebachgrunds etwas schöner machen. Werden Sie Mitglied des Fördervereins oder überweisen Sie Ihre Spende direkt auf folgendes Konto.

Bankverbindung für Spenden:

Förderverein Wehrkirche Hannberg e.V.
IBAN:    DE94 7606 9602 0000 0999 96
BIC:    GENODEF1HSE
Bank:    Raiffeisenbank Seebachgrund eG